Ramelsloher

Ramelsloher

Die Ramelsloher sind 1870 in Ramelsloh, einem Dorf im Kreis Harburg bei Hamburg erz├╝chtet worden. Als Grundlage dienten die alten, robusten „Vierl├Ąnder Landh├╝hner“, in die Spanier, Andalusier-, und Cochinblut eingekreuzt wurde.
Die Ramelsloher sind gro├če kr├Ąftige Landh├╝hner. Sie sind lebhaft aber zutraulich und im freien Auslauf gute Futtersucher.
Sie treten in einem wei├čen und einem gelben Farbschlag auf, wobei der Schnabel und die Beine blau sind. Das Gewicht der H├Ąhne betr├Ągt 2,5 bis 3 kg, das der Hennen 2 bis 2,5 kg. Die Legeleistung liegt im ersten Jahr bei ca. 170 Eiern. Der fr├╝her so ausgepr├Ągte Bruttrieb der Tiere ist zur├╝ckgegangen und heute nur noch gering feststellbar.
Die wei├čen H├Ąhne sind mitunter sehr aggressiv. Der gelbe Farbschlag ist ruhiger.